Smart Automation

Induktive Erwärmung
automatisieren

Ob es darum geht, Werkstücke für sehr heiße Erwärmungen präzise zu positionieren, mehrere Bauteile synchron Induktoren zuzuführen oder Rüstzeiten zu verkürzen – bei Himmelwerk finden wir für jede besondere Herausforderung eine außergewöhnliche Smart-Automation-Lösung. Unser Schlüssel dabei: automatisierte elektromechanische Prozesse, durch die wir die induktive Erwärmung direkt in Ihre Produktion integrieren.

Unsere Konstrukteure und Leistungselektronikentwickler sind Spezialisten für Sonderanlagen in der Automatisierungstechnik, die unsere Umrichter und Rückkühlanlagen ergänzen. So automatisieren wir z. B. die Positionierung von Außenkreisen oder Werkstücken und integrieren SPS-Steuerungen für Positionierungen und Erwärmprozesse. Teil unserer Sonderlösungen sind darüber hinaus Arbeitstische aus Alu-Profil zur Unterbringung von Umrichtern und Rückkühlanlagen

  • mit oder ohne Räder
  • mit Vorrichtungen zur Werkstückpositionierung
  • mit Medienversorgung Druckluft, Kühlwasser und Netzspannung
  • mit Werkstück-Positionierung bzw. -Aufnahme als Wechselteil
  • inkl. Sensorik (z. B. für eine binäre Codierung) zur Induktor- und Bauteilerkennung

Was wir mit dieser Expertise erreichen? Bessere Ergebnisse für Ihre Produktion!

Einzigartige Lösungen für Ihre Anforderungen

Mit unserem Entwicklungs-Knowhow stellen wir uns jeder Herausforderung der induktiven Erwärmung. Das bedeutet, dass wir immer den besten Lösungen nachgehen. Die Prozessschritte ähneln sich, die Umsetzungen schneiden wir individuell auf Ihre Bedingungen zu. Dabei suchen wir immer nach einem Mehrwert, der sich aus der induktiven Erwärmung für Sie ergibt.

Nachstehend finden Sie eine kurze Übersicht über exemplarische Lösungen, die wir umgesetzt haben.

Reproduzierbare Prozesse bei sehr hohen Temperaturen

Anforderung des Kunden

Das Rekristallisationsglühen von Röntgenröhrentellern soll als reproduzierbarer Prozess umgesetzt werden. Die Herausforderung dabei sind die sehr hohen Temperaturen zwischen 1.680 °C und 2.360 °C.

Die Lösung

Wir automatisieren die Induktorpositionierung vertikal und horizontal. Für den Kunden bedeutet das eine hohe Qualitätssteigerung, weil der Prozess reproduzierbar geworden ist.

Verschiedene Umrichter und Anlagen von Himmelwerk
Himmelwerk Umrichter und Erwärmstation für Glasblasformen

Kurze Rüstzeiten

Anforderung des Kunden

An einer Erwärmstation sollen verschiedene Glasblasformen vorgewärmt werden. Dadurch erwartet man eine Verkürzung der Rüstzeiten in der Produktion.

Die Lösung

Wir bauen eine Gesamtanlage mit einem Umrichter und einer pneumatischen Positioniereinheit für den Außenkreis mit Induktor. Außerdem integrieren wir eine zentrale Steuereinheit für die temperaturüberwachte Erwärmung. So können wir die Rüstzeiten tatsächlich erheblich senken.

Qualitätssteigerung bei geringerem Ressourcenverbrauch

Anforderung des Kunden

Der Betreiber einer Hochbahn möchte Reparaturen von Kohleträgern vornehmen, wobei Kohle auf Kohleträgern ent- und verlötet wird. Dabei soll die Temperatur konstant überwacht werden.

Die Lösung

Die Himmelwerk Smart-Automation-Lösung ermöglicht dies durch die Konstruktion einer universellen Aufnahme für Kohleträger in nur einem Induktor. Dadurch lassen sich Rüstzeiten vermeiden, die Prozesse werden reproduzierbar und die Qualität wird deutlich gesteigert. Die Temperatur kann durchgängig überwacht werden und zusätzlich wird der Verbrauch von Lot und Flussmittel reduziert.

Himmelwerk Umrichter mit Anlage zur Reparatur von Kohleträgern
Himmelwerk Umrichter auf Tisch mit Rollen

Induktive Erwärmung mobil einsetzen

Anforderung des Kunden

Der Kunde möchte den induktiven Erwärmprozess als mobile Einheit an verschiedene Arbeitsplätze andocken können. Dazu muss die Anlage mit Umrichter, Außenkreis und Rückkühlanlage natürlich so kompakt wie möglich aufgebaut sein.

Die Lösung

Wir entwickeln einen Arbeitstisch auf Rädern, der die gemeinsame Stromversorgung für Umrichter und Rückkühlanlage integriert hat. So ist die gesamte Induktionsanlage schnell an verschiedenen Orten im Unternehmen einsatzbereit.

Synchrone Erwärmungsprozesse integrieren

Anforderung des Kunden

Ein Kunde möchte Pleuelstangen an einer Doppel-Erwärmstation synchron erwärmen – auf engstem Raum.

Die Lösung

Wir entwerfen einen kompakten Tisch (in Regalformat) für zwei Umrichter und Außenkreise auf Transporthöhe der Werkstücke. So halten wir nicht nur den Bauraum klein, sondern docken den Induktionsprozess auch direkt an die Transferstrecke der Bauteile an. Automatisierung at it’s best.

Anlage mit zwei Umrichtern und zwei Induktoren
Zwei gleich aufgebaute Erwärmstationen

Synchrone Erwärmung als reproduzierbarer Prozess

Anforderung des Kunden

An zwei synchronen Erwärmstationen werden PKW-Ölwannen weichgeglüht. Dabei soll es möglich sein, die Wannen von Hand oder per Roboter aufzulegen.

Die Lösung

Wir entwickeln eine Gesamtanlage mit einem Steuerschrank für zwei Umrichter MU25 sowie zwei Arbeitstischen mit Vorrichtungen zu Aufnahme, Klemmung und Glühung der Werkstücke. Die Sensorik zur Erfassung der Bauteile befindet sich an der Arbeitsvorrichtung. Die Himmelwerk-Steuerung (SPS) ermöglicht nun eine temperaturgeregelte induktive Erwärmung, die reproduzierbar ist. So kann der Kunde die Vorgaben der Abnehmerfirma erfüllen.

Ihr Ansprechpartner berät Sie gerne

Karl Hirsch

technischer leiter

Karl Hirsch, technischer Leiter Himmelwerk