In­duk­ti­ons­lö­ten
In allen Temperatur-bereichen

Illustration Löten
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video freigeben

Für metallische Kräfteverbindungen kommt in vielen Herstellungsprozessen das thermische Verfahren des Lötens zum Einsatz. Was oftmals noch in Handarbeit erfolgt, kann durch induktives Löten stark automatisiert und höchst energieeffizient umgesetzt werden. Wir unterstützen Sie dabei, alle Vorteile effizient zu nutzen.

Induktives Löten hat sowohl beim Weichlöten bis 450 °C, beim Hartlöten von 450–900 °C wie auch beim Hochtemperaturlöten über 900 °C viele Stärken: Sehr kurze Erwärmzeiten steigern die Taktzeiten in der Produktion, denn der Prozess ist leicht reproduzierbar.

Mit dem Induktionslöten gelingt eine sehr hohe Präzision, es wird punktgenau die Stelle erhitzt, die erhitzt werden soll, in der Temperatur, die gewünscht ist. So entsteht weniger Korrosion, vor allem auch, weil bei korrosions- und oxidationssensiblen Prozessen die induktive Erwärmung mit dem Einsatz von Schutzgasatmosphären kombiniert werden kann. So muss am Ende weniger nachgearbeitet oder entsorgt werden.

Die Temperatureffizienz basiert auf einer exakten Überwachung mit dem Pyrometer, das platzsparend in Induktionsanlagen eingebaut wird.

Wo kommt induktionsLöten zum Einsatz?

Induktives Werkzeuglöten
Beim Löten von Werkzeug ist es wichtig, dass Sie die exakt richtige Temperatur einstellen, um eine gute Benetzung der Lötpartner mit dem Lot zu erzeugen. Hier bietet sich daher ein temperaturgeführter Prozess an. Beim Erwärmen mit einem Induktor ist dies punktgenau über das angeschlossene Pyrometer möglich. Auch das Hartlöten ungewöhnlicher Materialverbindungen, wie zum Beispiel Stahl/Edelstahl, lässt sich mit Induktion komplikationslos und automatisiert in Produktionsprozesse einbinden.
PKD Werkzeuglöten
Löten Sie PKD-Plättchen an Werkzeuge, dann ist die größte Herausforderung, dass die Temperatur eine bestimmte Schwelle keinesfalls überschreitet, da sonst das Material beschädigt wird. Aus diesem Grund wird hier oft noch mit Flamme gearbeitet, wodurch langsame Taktzeiten die Regel sind. Bei der induktiven Erwärmung kann dagegen mit einem eingebauten Pyrometer die Temperatur exakt überwacht werden. Schnelle Durchlaufzeiten ergeben sich übrigens auch aus den sehr kurzen Erwärmzeiten.
Brillengestelle induktiv löten
Metallische Brillengestelle herzustellen rentiert sich dann, wenn Sie einen schnellen Durchlauf in der Produktion garantieren können. Löten unter dem Einsatz eines Induktors ermöglicht hier sehr rasche Taktzeiten. Dabei wird die Energie mit dem genau angepassten Induktor auf den Punkt gebracht und der Lötvorgang kann hochpräzise erfolgen. Das pyrometer-überwachte Induktionslöten ist ein leicht erlernbares Verfahren und von der Bedienung her intuitiv, sodass ein flexiblerer Einsatz beim Personal möglich wird.
Kabelschuhlöten
Um die Elektrik im Auto sicher zu verbinden, sind hochwertige Kabelschuhe, die sauber verlötet sind, unbedingt notwendig. In der Automobilindustrie, und vor allem im Bereich E-Mobility, geht es neben Sicherheit dabei vor allem um schnelle Taktzeiten. Diese realisieren Sie mit dem induktiven Löten von Kabelschuhen.
Induktionslöten von Messing und Aluminium
Beim Löten von Messing und Aluminium an Armaturen oder Hydraulik zieht das Löten mit einer Flamme oft störende Oberflächeneffekte nach sich. Denn die Wärme läuft weg und erhitzt Bereiche, die durch die Wärme beschädigt werden können. Die Oberflächeneffekte wiederum erfordern aufwändige Nacharbeit, und auch der Ausschuss ist damit erhöht. Und nicht zuletzt dauert es relativ lange, die Lötstellen mit der Flamme zu erwärmen, und kostet Energie. All diese Nachteile werden beim induktiven Löten aufgehoben.
Previous
Next

Ihre Erwärmungsaufgabe war nicht dabei? Sprechen Sie uns an, wir können noch viel mehr.

 

Der Prozess

So setzen wir das Verfahren Induktionslöten für Sie um

Ihr Prozess ist individuell und bringt ganz spezielle Anforderungen mit sich. Daher fragen wir Sie zuerst, um welche Details es geht und erarbeiten dann einen Prozess, der genau in Ihre Produktion passt.

Zwei Mitarbeiter vor Anlage
Zwei Mitarbeiter an Whiteboard

Unser Service

Weitere Serviceleistungen, die wir anbieten

Sie möchten wissen, wie eine einfache Finanzierung Ihrer neuen Induktionsanlage aussehen kann? Oder wie es nach der Inbetriebnahme weitergeht? Wollen Sie Ihren Prozess optimieren? Wir begleiten Sie natürlich bei allen Themen von A bis Z.

Ihr Ansprechpartner

Daniel schulte

Vertrieb

Daniel Schulte, Vertrieb Himmelwerk